Raimund J. Höltich

Porträts von mir

Porträts von mir

und weitere Bilder von anderen Künstlern aus meiner Sammlung

 

 

 

'Raimund J. Höltich' von Coffield
Bleistift auf Papier, 1987
23,9 x 32,9 cm

Coffield war ein englischer Maler, der sich 1987 in Deutschland aufhielt und zur Übung auch Menschen auf Flohmärkten gegen Bezahlung porträtierte. Diese Zeichnung entstand 1987 auf einem Flohmarkt auf dem Wochenmarktgelände des Einkaufszentrums Langenhorner Markt  in Hamburg.

 

'Raimund J. Höltich' von Elke Plechinger
Pastell auf Papier, 1997
28 x 34,9 cm

Die Malerin Elke Plechinger stellte 1997 in einem leerstehenden Laden des Einkaufszentrums Langenhorner Markt in Hamburg Bilder aus und malte dort auch. Ich besuchte sie in der Zeit öfters und wir unterhielten uns dann immer über Kunst. Bei einem Besuch fragte sie mich, ob sie mich porträtieren dürfe, was ich gerne bejahte. Sie fertigte dann das Pastell von mir an und schenkte es mir anschließend.

 

'Raimund J. Höltich' (aka 'X Ray') von Jan Schröder
Bleistift auf Papier, 2000
19,9 x 27,2 cm

Jan Schröder war der ehemalige Sänger und Gitarrist der Band X X X, in der ich Bassist war. Bei einem Besuch bei mir im Jahre 2000 fertigte er diese Zeichnung an.

 

Ich, Fotomanipulation von einem Foto (Selbstporträt von 2007) von mir von Rosanna Santoni (2008)
www.myspace.com/so_matix_graphs

 

Ich, Fotomanipulation von einem Foto (Selbstporträt von 2007) von mir von Rosanna Santoni (2008)
www.myspace.com/so_matix_graphs

 

Ich, Fotomanipulation von einem Foto (Selbstporträt von 2007) von mir von Rosanna Santoni (2008)
www.myspace.com/so_matix_graphs

 

Anlässlich der Ausstellung 'Das Drama um Mann und Weib - Grafische Zyklen von Max Klinger' (25. November 2011 - 19. Februar 2012) wurde ein Foto von mir (Selbstporträt von 2007) in ein Mosaik mehrmals mit eingebaut. Das Mosaik hatte die Grafik von Max Klinger, Blatt 6: „Anerbieten“, aus dem Zyklus „Ein Leben“, Opus VIII, 1884 als Vorlage und hing bis zum 19.02.2012 im Horst Janssen Museum Oldenburg. Vorlage und Mosaik auf der Facebook-Seite des Museums: Vorlage und Mosaik. Museumswebseite: www.horst-janssen-museum.de

Dieses Foto:

(Selbstporträt (Foto) von 2007)

 

 

Wilhelm Hansen

 

Wilhelm Hansen - Weiblicher Halbakt
Aquarell auf Aquarellpapier, 1963
47,7 x 55,5 cm

 

Aquarell des Hamburger (Hamburg-Langenhorn) Künstlers Wilhelm Hansen. Gemalt 1963 (in meinem Geburtsjahr) während seiner Studienzeit in der Hochschule für Bildene Künste Hamburg (www.hfbk-hamburg.de). Wilhelm Hansen malte größtenteils seines Lebens Aquarelllandschaften. Auf dem U-Bahnsteig des Bahnhofes Ohlsdorf (www.hamburger-untergrundbahn.de/met-hh-oh.htm) hatte er jahrelang einen Schaukasten gemietet und dort Bilder ausgestellt. Im Alter wurden seine Augen immer schlechter und er malte immer weniger und die letzten Jahre gar nicht mehr. Ich erwarb das Bild käuflich von ihm bei einem Besuch in seiner Wohnung Tangstedter Landstraße 473, gegenüber des Heidberg Krankenhauses, in den frühen bis Mitte 90'ern. Von ihm bekam ich auch meine ersten Ölfarben geschenkt. Ende der 90'er oder Anfang der 2000'er verstarb er (so wie ich hörte) kurz nach einem Sturz von der Treppenstufe beim Verlassen des Schweinske Restaurant Langenhorn (www.schweinske.de/restaurants/schweinske-langenhorn), unweit seiner Wohnung (vermutlich starb er im Heidberg Krankenhaus www.asklepios.com/klinik/default.aspx?name=Asklepios_Klinik_Hamburg_Nord). Er hatte noch eine Tochter, die in den U.S.A. lebte und vermutlich da noch lebt und die u.a. da Tiffany-Lampen herstellte und vielleicht noch herstellt.
 
 
 
 
 
 
Salvador Dalí
 
 
 
Salvador Dalí - Oca con Peras (Gans mit Birnen)
Erstveröffentlichung (1999), Limitierter Druck der Tuschezeichnung, die Dalí 1969 für Louis Duran schuf.
Nr. 2317 von 3000 (mit Hand numeriert)
27 x 20,5 cm
 
(Beilage zu dem Buch Salvador Dalís katalanische Küechenträume (Vorzugsausgabe). Ich kaufte das Buch nur wegen dem Druck.)
 
Salvador Dalí bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Salvador_Dalí
 

Nach oben