Publikationen

bei Verlagen und im Buchhandel erhältlich, fast alle auch bei amazon

Meine Autorenseiten bei amazon:

www.amazon.de - www.amazon.co.uk - www.amazon.fr

 

 

 

Gedicht "Schönheit" in der Anthologie

"wilde rosen"

Sperling Verlag, 2017

Seite 95

ISBN: 978-3-942104-75-3

 

 

 

Das Gedicht "Schönheit" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 2)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Wunschvorstellung" in der Anthologie

"Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte

Ausgewählte Werke XIX - 2016"

Realis Verlags-GmbH

Kategorie: Sonderthema: Kostbares, Seite 563

ISBN: 978-3-930048-73-1

 

 

 

Das Gedicht "Wunschvorstellung" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 2)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Vertrocknete Blätter" in der Anthologie

"ZeitLos"

Sperling-Verlag, 2015

Seite 40

ISBN: 978-3-942104-33-3

 

 

 

Das Gedicht "Vertrocknete Blätter" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 7)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Ich träume von dir" in der Anthologie

"Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte

Ausgewählte Werke XVIII - 2015"

Realis Verlags-GmbH

Kategorie: Sonderthema: Liebe, Seite 898

ISBN: 978-3-930048-71-7

 

 

 

Das Gedicht "Ich träume von dir" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 14)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Kurzgeschichte "Revolutionärer Geburtstag" in der Anthologie

"Mit heiserer Stimme flüstert der Tod"

Zwiebelzwerg Verlag, 2015

Seite 47

ISBN: 978-3-86806-594-7

 

 

 

Die Kurzgeschichte "Revolutionärer Geburtstag" gibt es auch als Online-Buch

"Revolutionärer Geburtstag" (bei BookRix)

und kann dort gelesen oder heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Gleich" in der Anthologie

"Und alles nur, weil ich anders bin ..."

Papierfresserchens MTM-Verlag, 2014

Seite 30

ISBN: 978-3-86196-392-9

Bei issuu Blick ins Buch möglich.

 

 

 

 

Das Gedicht "Gleich" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 11)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Auf die Reise" in der Anthologie

"Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte

Ausgewählte Werke XVII - 2014"

Realis Verlags-GmbH

Kategorie: Sonderthema: Reise, Seite 652

(Mein Name im Autorenverzeichnis bei "R")

ISBN: 978-3-930048-69-4

 

 

 

Das Gedicht "Auf die Reise" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 5)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Alle Lust will Ewigkeit" in der Anthologie

"Die Literareon Lyrik-Bibliothek - Band 14"

Literareon

Imprint vom

Herbert Utz Verlag, 2014

Seite 63

ISBN: 978-3-8316-1742-5

Irgendwann auch in der

"Lyrik-Bibliothek online"

 

 

 

Das Gedicht "Alle Lust will Ewigkeit" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Frühling?" in der Anthologie

"Frühlingsgefühle"

Aurora Buchverlag, 2014

in "Teil 1 - Gewinnergedichte des Lyrikwettbewerbes 2013"

Seite 26

ISBN: 978-3-939610-80-9

 

 

 

 

Das Gedicht "Frühling?" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 15)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Gefallendes, gefallenes Laub" in der Anthologie

"Frankfurter Bibliothek

Jahrbuch für das neue Gedicht

Gedicht und Gesellschaft 2014"

der Brentano Gesellschaft, 2013

Seite 259 und 260

ISBN: 978-3-933800-42-8

 

 

Gefallendes, gefallenes Laub

 

Gefallendes, gefallenes Laub,

bunter Laubraub,

noch keine Erde,

noch kein Staub,

spielerisch tanzend im Kreise,

geht dieser leise

auf langer Reise,

raschelnd vom Herbstwind bewegt,

der auch mal stürmisch fegt,

dann sich mit dem Laub wieder legt.

Bereits bereit,

ein Hauch von Vergänglichkeit

macht sich breit,

wie auch eine Ahnung der Ewigkeit.

 

 

Das Gedicht "Gefallendes, gefallenes Laub" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 3)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Birken im Wind" in der Anthologie

"Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte

Ausgewählte Werke XVI - 2013"

Realis Verlags-GmbH

Kategorie: Natur, Seite 790

(Mein Name im Autorenverzeichnis bei "R")

ISBN: 978-3-930048-66-3

 

 

 

Das Gedicht "Birken im Wind"

befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 16)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Zwölf Aphorismen

in der Anthologie

"Kastanienkerzen"

vom Literaturpodium

Edition Dorante

Engelsdorfer Verlag

2013, Seite 206 und 207

ISBN: 978-3-95488-542-8

 

 

 

Frauen sind greifbar, aber meist nicht begreifbar, anfassbar und unfassbar zugleich.

Irren ist menschlich, sonst gäbe es ja keine Irren.

Die einfachste Art, Gedanken zu lesen, ist, es in einem Buch zu tun.

Wer schreibt, ist ein Gott, der eine neue Welt kreiert.

Den schönsten Durst vermag wahrlich nur ein Buch zu löschen, den Wissensdurst.

Man hat viele Freunde, wenn man sie zählt, aber nur sehr wenige, wenn man auf sie zählt.

Vertrauen ist ein Spiel, bei dem man entweder gewinnt oder verliert.

Mit dem Vertrauen schenkt man dem Lügner eine mächtige Waffe, mit der er einen sehr verletzen kann.

Aufgaben sind das Resultat von Leuten, die aufgegeben haben.

Aufstoßend kann man ganz schön abstoßend sein.

Unter dem Strich ist das Leben gar nicht so schlecht, und viel besser als auf dem Strich.

"Du machst mich real", sagte die Sehnsucht zur Liebe.

 

Jeweils drei Aphorismen

befinden sich auch in den Online-Bänden

"Die drei Weisen aus dem Abendland" (Teil 1)

"Die drei Weisen aus dem Abendland" (Teil 2)

"Irren ist menschlich" zusätzlich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 17)

Sie können dort gelesen oder mit den Bänden heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Farblehre oder Farbleere" in der Anthologie

"An Tagen wie diesen"

Sperling-Verlag

2013, Seite 56

ISBN: 978-3-942104-24-1

 

 

 

 

Das Gedicht "Farblehre oder Farbleere" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 2)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Kurzgeschichte "Lucas erster Fall" in der Anthologie

"Das Haus am Ende des Weges ... - Auf den Spuren von Edgar Allan Poe"

Schweitzerhaus Verlag (Buch)

Schweitzerhaus Verlag (eBook (ePUB))

2013, Seite 418 und 419

ISBN: 978-3-86332-019-5

eBook

ISBN: 978-3-86332-125-3 (ePUB)

ASIN: B00JKETTEU (Kindle Edition)

Bei amazon Blick ins Buch möglich.

Gelistet bei Lovelybooks in der Liste

Die schönsten Kurzgeschichten 2013

 

 

 

Fan- und Geschenkartikel zu dem Buch (1)

Fan- und Geschenkartikel zu dem Buch (2)

 

"Lucas erster Fall" gibt es auch als Online-Buch

"Lucas erster Fall" (bei BookRix)

und kann gelesen oder heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Endlich" in der Anthologie

"Tränen des Glücks"

Aurora Buchverlag

2013, Seite 67

ISBN: 978-3-939610-71-7

 (Gab es auch als eBook bei amazon, ASIN: B00CS51AE0 (Kindle Edition))

 

 

 

 

 

 

Gedichte "Todesreigen" und "Gemietetes Land"

im kostenlosen Undergroundzine "Dark Feather",

Ausgabe 24, Rubrik: Gedanken, Seite 43

(erschienen 16. April 2013)

 

 

Das Magazin bei issuu

 

 

 

Das Gedicht "Gemietetes Land"

befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und das Gedicht 'Todesreigen' in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 2)

Sie können dort gelesen oder mit dem jeweiligen Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Farblehre oder Farbleere" in der Anthologie

"Frankfurter Bibliothek

Jahrbuch für das neue Gedicht

Gedicht und Gesellschaft 2013"

der Brentano Gesellschaft, 2012,

Seite 289

ISBN: 978-3-933800-37-4

 

 


 

Das Gedicht "Farblehre oder Farleere" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 2)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Alle Menschen müssen mal sterben" in der Anthologie

"Solang das Rad der Zeit sich dreht"

Papierfresserchens MTM-Verlag, 2012,

Seite 27

ISBN: 978-3-86196-182-6

eBook

ISBN: 978-3-86196-296-0 (ePUB)

ASIN: B00LSOIHFC (Kindle Edition)

Bei amazon und issuu Blick ins Buch möglich.

 

 

 

 

 

Das Gedicht 'Alle Menschen müssen mal sterben' befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 5)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Das Meer" in der Anthologie

"Lyrischer Lorbeer 2012"

Lorbeer Verlag

Seite 74

ISBN: 978-3-938969-19-9

(ISBN: 978-3-938969-18-2 (1. Auflage))

(Inzwischen die 2. Auflage)

Bei amazon und Google Books Blick ins Buch möglich.

 

 

 

 

Das Gedicht "Das Meer" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 3)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

"Das Meer" gibt es auch einzelndes Buch.

"Das Meer" (bei BookRix)

 

 

 

Gedicht "Gedenkt meiner" in der Anthologie

"Gedichte, Gedichte, Gedichte"

vom net-Verlag, 2012,

mit einer Illustration von mir, Seite 121

ISBN: 978-3-942229-87-6

(Inzwischen die 3. Auflage)

eBook

ISBN: 978-3-944284-94-1 (ePUB)

ASIN: B00JKKBQQS (Kindle Edition)

 

 

 

 

Das Gedicht 'Gedenkt meiner' befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Das Meer" in der Anthologie

"Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte

Ausgewählte Werke XV - 2012"

Realis Verlags-GmbH

Kategorie: Natur, Seite 815

ISBN: 978-3-930048-64-9

 

 

 

 

Das Gedicht "Das Meer" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 3)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

"Das Meer" gibt es auch als einzelndes Online-Buch.

"Das Meer" (bei BookRix)

 

 

 

Gedicht "Oh ... Wetter" in der Anthologie

"Lyrischer Lorbeer 2011"

Lorbeer Verlag

Seite 77

ISBN: 978-3-938969-14-4

Bei amazon und Google Books Blick ins Buch möglich.

(Mehr dazu auch bei "Kritiken")

 

 

 

 

Das Gedicht "Oh ... Wetter" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

"Oh ... Wetter" gibt es auch als einzelndes Online-Buch.

"Oh ... Wetter" (bei BookRix)

 

 

 

Gedicht "Oh ... Wetter" in der Anthologie

"Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte

Ausgewählte Werke XIV - 2011"

Realis Verlags-GmbH

Kategorie: Innenwelt, Seite 605

(Mein Name im Autorenverzeichnis bei "R")

ISBN: 978-3-930048-62-5

 

 

 

 

 

Das Gedicht "Oh ... Wetter" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

"Oh ... Wetter" gibt es außerdem auch als einzelndes Online-Buch.

"Oh ... Wetter" (bei BookRix)

 

 

 

Drei Aphorismen, "Gedankenlesen", "Durst" und "Schreiben",

mit Teig umhüllt und als Glückskekse verpackt vom 12. bis 16.10. auf der Frankfurter Buchmesse 2011 kostenlos erhältlich gewesen.

 

Gedankenlesen

Die einfachste Art,
Gedanken zu lesen,
ist,
es in einem Buch zu tun.

 

Durst

Den schönsten Durst
vermag wahrlich nur ein Buch zu löschen,
den Wissensdurst.

 

Schreiben

Wer schreibt,
ist ein Gott,
der eine neue Welt kreiert.

 

(Foto: BookRix)

 

(Foto: BookRix)

 

 

Näheres dazu hier: www.raimund-hoeltich.blogspot.com/2011/09/gewinn-im-schreibwettbewerb-buch-update.html

Und hier: www.raimund-hoeltich.blogspot.com/2011/09/die-drei-weisen-aus-dem-abendland-teil.html

 

Die drei Aphorismen befinden sich auch in dem Online-Buch

"Die drei Weisen aus dem Abendland (Teil 2)"

und können dort gelesen oder mit dem Buch heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Gedenkt meiner"

(größtenteils, denn es wurde einfach ohne meinem Wissen gekürzt und Fehler wurden auch noch gemacht)

im "Gothic", Nr. 72 (3 Versionen), 2011, Rubrik: Creative Pages, Seite 72, (www.gothic-magazine.de)

 

Gedenkt meiner

"Gedenkt meiner!",
flüsterte eine Stimme zu mir.
Ich sah mich um,
doch außer mir war niemand hier.
"Gedenkt meiner!",
klang es aus dem Laub.
"Gedenkt meiner!",
sprach mit Verlaub der Staub.
"Gedenkt meiner!",
sprach der Stein.
"Gedenkt meiner!"
'Nein, es muss das Grab sein.'
"Gedenkt meiner,
sodass ich nicht umsonst gestorben bin."
"Gedenkt meiner
und gebt durch dieses Denken meinem Leben einen Sinn."

 

(Version 1)

 

(Version 2)

 

(Version 3)

 

 

Das Gedicht "Gedenkt meiner" (Originalversion) befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Drei Aphorismen, "Frauen sind greifbar", "Irren ist menschlich" und "Du machst mich real",

mit Teig umhüllt und als Glückskekse verpackt vom 17. bis 20.03 auf der Leipziger Buchmesse 2011 kostenlos erhältlich gewesen.

 

Frauen sind greifbar

Frauen sind greifbar,
aber meist nicht begreifbar,
anfassbar
und
unfassbar
zugleich.

 

Irren ist menschlich

Irren ist menschlich,
sonst gäbe es ja keine Irren.

 

Du machst mich real

"Du machst mich real",
sagte die Sehnsucht
zur Liebe.

 

(Foto: BookRix)

 

 

Näheres dazu hier: www.raimund-hoeltich.blogspot.com/2011/03/leipziger-buchmesse-2011.html

 

Die drei Aphorismen befinden sich auch in dem Online-Buch

"Die drei Weisen aus dem Abendland"

und können dort gelesen oder mit dem Buch heruntergeladen werden.

"Frauen sind greifbar" befindet sich außerdem in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1),

"Du machst mich real" in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 3)

und "Irren ist meschlich" in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 17).

 

 

 

Gedicht "Oh ... Wetter"

im "Orkus", Nr. 03, März, 2011, Rubrik: Gedanken, Seite 87, (www.orkus.de)

 

 

(Hintergrundfoto (Ausschnitt): Lorenz Pietzsch)

 

Das Gedicht "Oh ... Wetter" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

"Oh ... Wetter" gibt es außerdem auch als einzelndes Online-Buch.

"Oh ... Wetter" (bei BookRix)

 

 

 

Gedicht "Wenn du nach mir siehst ..."

im "Orkus", Nr. 07/08 2004 (Ausverkauft!), Rubrik: Gedanken, Seite 80, (www.orkus.de)

 

Wenn du nach mir siehst ...

Wenn du nach mir siehst,
wirkt dein Blick gefasst,
wissend,
fühlend,
atmende Erhabenheit,
das Ewige spürend,
voll von tröstender Glückseligkeit
und liebend.
Du drehst dich im Kreise,
anmutig
anmutend
mit zart fließendem Gewande.
Der letzte Tanz mit dir,
unsere Seelen berühren sich,
und doch
schimmert ein Hauch
Trauer
in deinen Augen.
Trauernde Gestalten umgeben
deine sanfte Erscheinung,
schwarzgekleideter Schmerz,
wimmernde Masse,
Tränen.
Flüssige Blicke folgen der Rose,
die fällt
und fast lautlos
das Holz berührt.
Ihr folgen weitere Blumen,
schwindende Zeugen des Abschieds,
bunter Kontrast zum Schwarz
im Halbdunkel,
bald von Mutter Erde verschluckt.
Selig sollen sie sein,
die Armseligen,
die jämmerlich das Verpasste in ihrem Leben
beerdigen,
begraben
und nach ein paar Tagen
wieder vergessen haben.
Alle sehen nach unten,
alle,
alle.
Nur du siehst mich an,
denn du schaust nach oben,
zu mir herauf.

 

 

 

Das Gedicht "Wenn du nach mir siehst ..." befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

 

Gedicht "Tränen"

im "Orkus", 02. Februar 2001, Rubrik: Gedanken, Seite 77, (www.orkus.de)


Tränen


Dicht an dicht
schmiegen spiegelnd
sich Tränen im Licht,
bleiben getrennt,
verbinden sich nicht.

Doch für die Augen
wird alles ein Meer,
alles fließt zusammen
vom Horizont bis hier her,
alles wird zu einer Träne,
und sie schmerzt im Auge so sehr.

 

 

(Unten rechts habe ich ein Gedicht, das nicht von mir war, aus Urheberrechtsgründen wegretuschiert)

 

Das Gedicht "Tränen" befindet sich auch in dem Online-Band

"Der Schmerz formt Worte" (Band 1)

und kann dort gelesen oder mit dem Band heruntergeladen werden.

 

 

Nach oben